Teil 3 – Besser spät als nie

Die Erkältungsvirenwelle hat uns gepackt und hier herrscht Ausnahmezustand, deshalb nun später als geplant Teil 3 der 1000 Fragen an mich selbst.

41. Trennst du deinen Müll? Ja, mit Ausnahme des Biomülls und der Sachen, die das Kind anders sortiert als wir es gemacht hätten.

42. Warst du gut in der Schule? „Gut“ in Noten oder „gut“ wie man von Leuten schwärmt, die einfach gut in der Schule waren? Ich gehörte da irgendwo zum Durchschnitt, was vollkommen ok war, zumal ich im Studium feststellte, dass ich für die Schule anscheinend nie viel gelernt habe. Manchmal braucht man auch einfach einen Vergleich.

43. Wie lange stehst du normalerweise unter der Dusche? Ich liebe es, lange zu duschen, halte es aber meistens kurz.

44. Glaubst du, dass es außerirdisches Leben gibt? Ich glaube schon, dass es da noch etwas anderes gibt außer uns, in welcher Form auch immer.

45. Um wieviel Uhr stehst du in der Regel auf? Zwischen 5.00h und 5.30h und ich mache das nicht freiwillig und springe morgens wie das blühende Leben aus dem Bett, kein Sorge.

46. Feierst du immer deinen Geburtstag? Nein, bisher war mir das nicht wichtig. Aber vielleicht ändert sich das in Zukunft. Seitdem ich Mutter bin, hat sich das ein oder andere geändert, so auch meine Einstellung zu Geburtstagen, wir sollten sie feiern, mit Konfetti, Luftballons und ein bisschen Tamtam, denn es ist unser Ehrentag.

47. Wie oft am Tag bist du auf Facebook? Gar nicht.

48. Welchen Raum in deiner Wohnung magst du am liebsten? Es sind zwei Räume, die sich den ersten Platz in diesem Ranking teilen müssen. Das Schlafzimmer und das Kinderzimmer, weil beide Räume so hell und gemütlich gestaltet sind, wie ich es mir für die ganze Wohnung wünsche.

49. Wann hast du zuletzt einen Hund (oder ein anderes Tier) gestreichelt? Weihnachten, den Fellnachwuchs (Katzen) meiner Schwester.

50. Was kannst du richtig gut? Zuhören und Aufmerksamkeit schenken.

51. Wen hast du zum ersten Mal geküsst? Meinen Kindergartenfreund Christoph unter einem Busch vor dem Haus seiner Eltern. Schön ist, dass wir uns alle paar Jahre zufällig wieder über den Weg gelaufen sind und uns immer wieder gut verstanden haben. Dabei fällt mir auf, dass das letzte zufällige Treffen mittlerweile 10 Jahre zurück liegt, es wird also langsam mal wieder Zeit für den Zufall…oder eine Mail.

52. Welches Buch hat einen starken Eindruck bei dir hinterlassen? Live von Keith Richards

53. Wie sieht für dich das ideale Brautkleid aus? Gute Frage, darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, aber gerade in diesem Moment denke ich, ich würde Chucks dazu tragen.

54. Fürchtest du dich im Dunkeln? Jein. Grundsätzlich habe ich keine Angst im Dunkeln, aber natürlich gibt es die ein oder andere dunkle Ecke, die ich trotzdem lieber meide.

55. Welchen Schmuck trägst du täglich? Derzeit vier Ringe.

56. Mögen Kinder dich? Ja, natürlich nicht alle, aber ich würde sagen, dass die Mehrheit der Kinder mich mag.

57. Welche Filme schaust du lieber zu Hause auf dem Sofa als im Kino? Die Frage müsste andersherum lauten, denn seit zwei Jahren habe ich kein Kino mehr von innen gesehen, würde es aber gerne mal wieder tun.

58. Wie mild bist du in deinem Urteil? „Es kommt darauf an“ ist keine schöne Antwort, hier aber ganz treffend. Je nachdem um was es geht, wer, was äußert, gehe ich recht hart damit ins Gericht, auch wenn ich grundsätzlich sehr tolerant bin.

59. Schläfst du in der Regel gut? Für meine Definition von einem guten Schlaf, müssen nachts mindestens fünf zusammenhängende Stunden drin sein. Das kommt mal öfter, mal seltener vor.

60. Was ist deine neueste Entdeckung? Trotz langem Nachdenken, fällt mir beim besten Willen nichts ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.